Smile!

10 Gründe, warum lachende Menschen gesünder und glücklicher sind

Das Lachen als menschliche Gefühlsregung ist wohl die älteste aller Kommunikationsformen - und sogar zwischen Mensch und Tier oder Tier und Tier funktioniert es. Lachen ist eines der natürlichsten und wohltuendsten Dinge für Körper und Geist. Egal ob du dabei prustende, glucksende, gackernde, merkwürdig kichernde oder aus tiefstem Herzen kommende Lachgeräusche produzierst – dein Lachen ist Teil deines Charakters und außerdem bekanntlich die beste Medizin. Lachen wirkt vor allem präventiv gegen fast jede Krankheit! Auch die Wissenschaft ist sich darüber einig und treibt uns an, mehr zu lachen. Gelotologie heißt übrigens das Fachgebiet, das sich mit den gesundheitsfördernden Effekten des Lachens auseinandersetzt. Forscher haben dabei herausgefunden, dass lachende Menschen gesünder und glücklicher sind. Hier ist eine Liste mit Gründen, warum das so ist.

Lachen

1. Sie haben ein niedrigeres Stresslevel

Lachen Kichern, Glucksen, Prusten: Lachen hat viele verschiedene Formen

Im Rahmen einer noch nicht lange veröffentlichten Studie der Indiana State University fanden Forscher heraus, dass Lachen das Stresslevel herabsetzen kann. Einfache Glucksgeräusche helfen dabei, Druck aus dem Körper entweichen zu lassen und den Anteil an Stresshormonen wie Adrenalin und Kortison zu verringern.

2. Sie haben weniger Sorgen und Angstgefühle

Da sich Sorgen und Angstgefühle auf längere Sicht gesehen stark negativ auf die psychische Gesundheit legen, haben lachende Menschen einen riesigen Vorteil gegenüber denjenigen, die griesgrämig sind und selten lachen. Den Grund hierfür liefern Hormone. Wenn du lachst, werden die „Glückshormone“ Dopamin, Serotonin und zahlreiche Endorphine ausgeschüttet. Sie haben positiven Einfluss auf deine Stimmung, lassen dir deine Erfahrungen in einem positiveren Licht erscheinen und verringern Angst- und Sorgengefühle.

3. Sie haben eine verbesserte Atemwegsgesundheit

Ein frisches Lachen durchlüftet deine Bronchien und hilft dir dabei, tiefer einatmen zu können. Die Atemmuskeln werden gedehnt, der Puls wird erhöht und der gesamte Körper belebt. Durch Lachen kann also das Risiko von Atemwegserkrankungen herabsetzt werden.

4. Sie haben ein vermindertes Risiko für Herzerkrankungen

Eine amerikanische Studie kam zu dem Ergebnis, dass zwischen Lachen und Herzgefäßgesundheit ein Zusammenhang besteht. Lachen bewirkt, dass sich das Gewebe der Blutgefäße ausbreitet und somit eine bessere Durchblutung möglich wird. Dies hilft, das Herz vor Krankheiten zu schützen.

5. Sie haben einen endlosen Vorrat an Schmerzmitteln

Menschen, die viel lachen, brauchen kein Morphium beziehungsweise weniger Schmerzmittel im Allgemeinen. Das liegt an den ausgeschütteten Gute-Laune-Hormonen, die nicht nur Sorgen und Ängste abmildern, sondern auch die Schmerztoleranz erhöhen. Lachen kann zudem mit den positiven Effekten von anderen Entspannungstechniken wie Yoga verglichen werden. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen Lachyoga praktizieren, um ihren aufgewühlten Körper und Geist zu beruhigen.

6. Sie haben weniger Aggressionspotential

Lachende Menschen tendieren dazu, weniger aggressiv und gewalttätig im Beisammensein mit anderen Leuten zu agieren. Lachen liefert nämlich ein gesundes Ventil für aufgestaute Emotionen wie Zorn oder Aggression. Ein einfaches Kichern zum Beispiel kann dabei helfen, einen Konflikt zu entschärfen. Noch besser ist der Entspannungseffekt eines herzhaften Lachens für den ganzen Körper, der bis zu 45 Minuten andauern kann und einen wichtigen psychologischen Nutzen für fröhliche Menschen darstellt.

7. Sie haben ein stärkeres Immunsystem

Im Regen lachen Doppelt gut fürs Immunsystem - im Regen lachen

Ein weiterer gesundheitlicher Vorteil bei lachenden Menschen ist eine verbesserte Sauerstoffaufnahme und Sauerstoffzirkulation, die aufgrund des verringerten Anteils an Stresshormonen auftritt. Dieser und die bereits erklärten Vorteile kommen zusammen und kurbeln sodann immunologische Reaktionen an, welche dafür sorgen, dass lebenslustige Menschen gesund bleiben. Die Anzahl der T-Zellen im Körper steigt während des Lachens an und gibt dem Immunsystem einen kräftigen Schub.

8. Lachen als regelmäßiges Mini-Workout für zwischendurch

Laut einer Studie der University of Maryland School of Medicine bietet Lachen möglicherweise die gleichen positive Effekte wie Sport. Dieses Ergebnis mag kaum verwundern, wenn man bedenkt, wie Menschen während des Lachen ihre Schultern und Bauchmuskeln in Bewegung bringen und dabei ohne Mühe über 100 Muskeln kontraktieren. Dr. Fry von der Stanford Universität in Kalifornien fand dabei heraus, dass eine Minute Lachen mit 15 Minuten Joggen oder zehn Minuten Rudern verglichen werden kann. Lachen ist also durchaus Schwerstarbeit für den Körper!

9. Sie haben ein leuchtendes, jugendliches Glänzen in den Augen

Lachende Menschen haben dieses Leuchten in den Augen, was sie schön und jugendlich erscheinen lässt und bewirkt, dass andere Leute von ihnen in den Bann gezogen werden. Forschungen zufolge bevorzugen Männer diejenigen Frauen, die über ihre Witze lachen, während Frauen eher zu Männern tendieren, die sie zum Lachen bringen. Ein gewinnendes Lachen ist somit wohl das überzeugendste Accessoire in deinem Gesicht.

10. Sie haben stabilere Beziehungen

Lachen Lachende Menschen ziehen andere Leute schneller in ihren Bann

Menschen, die Lachen in ihr Leben bringen (indem sie beispielsweise einen lustigen Film schauen oder eine Comedy Show besuchen) und ihr Leben durch die farbenprächtige Brille des Humors betrachten, stärken auch das Band der Liebe und fördern Intimität mit anderen Menschen. Weil Lachen fröhliche Gefühle auslöst und emotionale Bindung fördert, stärkt es auch freundschaftliche und romantische Beziehungen. Versuche also die Barrieren fürs Glücklichsein innerhalb deiner zwischenmenschlichen Beziehungen aufzubrechen, indem du dir ein herzhaftes Lachen zu eigen machst. Denn das Leben ist so viel heller und freundlicher, wenn wir ein Lachen mit anderen teilen.

Es gibt dutzende Arten von Lachen. Aber egal ob ein entschuldigendes Lachen, ein verlegenes Lachen, ein herzhaftes Lachen oder ein Lachen zur Begrüßung – Lachen kann Situationen entschärfen, zwischenmenschliche Sympathien stärken und obendrauf die eigene Gesundheit fördern. In diesem Sinne – keep smiling! Und solltest du im Moment über nichts lachen können, nötige deinen Partner oder Freund/Freundin dazu, dich zu kitzeln, denn auch durch diesen motorischen Reiz werden wir zum Lachen angeregt.