Elephant Gin

Mit etwas Gutem Gutes tun!

Inspiriert von der Natur Afrikas haben es sich Robin und Tessa Gerlach zur Aufgabe gemacht, ihre Passion für die Natur Afrikas sowie ihre Liebe zu Elefanten in ihrem Produkt zu vereinen. Mit ihrem Gin haben sie ein hochwertiges Produkt geschaffen, dass nicht nur schmeckt, sondern auch einen guten Zweck verfolgt. Mit einem Teil der Einnahmen werden unterschiedliche Stiftungen unterstützt, die sich für den Schutz der vom Aussterben bedrohten afrikanischen Elefanten einsetzen.

Die Idee einen Gin zu entwickeln entstand aus der Liebe zu Afrika, aber auch dem starken Bedürfnis sich mehr für Nachhaltigkeit einzusetzen. Jedes Jahr sterben durch Wilderei mehr als 35.000 Elefanten. Wenn dieser Trend so weiter geht, gibt es in 12 Jahren keine afrikanischen Elefanten mehr. Durch diese erschreckenden Fakten haben sich Tessa und Robin dazu entschlossen mehr Verantwortung für die Erhaltung der vielfältigen Natur des Landes zu übernehmen. Tessa wollte sich vor allem für die afrikanischen Elefanten einsetzen und kombiniert mit Robins Liebe zu Gin entstand die Idee mit "Gutem Gutes zu tun". So tragen die beiden mit viel Herzblut einen Teil zum Erhalt unseres Planeten bei.

robin-und-tessa

Mit dem Gin soll etwas an den Kontinent zurück gegeben werden, deshalb werden 15% des Deckungsbeitrages an zwei Stiftungen gespendet. Die Big Life Foundation setzt sich für den Schutz der afrikanischen Elefanten ein. Die Organisation versucht derzeit mit der Unterstützung von Elephant Gin die Elefanten am Leben zu erhalten. Insgesamt konnten durch den Verkauf des Gins inzwischen 70.000€ gespendet werden. Dadurch können unter anderem die Löhne der Ranger bezahlt werden und deren Ausstattung wie Zelte und Schlafsäcke finanziert werden. Space for Elephants setzt sich für die Instandhaltung der Wanderrouten der Elefanten ein, indem diese als Reservate mit Zäunen abgegrenzt werden. Aber auch die Aufklärung der Einheimischen ist besonders wichtig, denn nur so kann ein langfristiges Umdenken zum Schutz der Elefanten erzielt werden.

elefant-2

Die Begeisterung für Afrika packte Tessa und Robin durch das Bereisen von Ländern wie Südafrika, Kenia oder Tansania. Tessa hat in dieser Zeit für unterschiedliche Hilfsorganisationen gearbeitet, die sich gegen Wilderei und für die Erhaltung von den vom Aussterben bedrohten afrikanischen Elefanten eingesetzt. Auch nach ihrer Rückkehr nach Europa hat sie das Land nicht mehr losgelassen. Ihrem heutigen Ehemann Robin ging es sehr ähnlich. Deswegen nutzen die beiden die gemeinsame Leidenschaft und reisen so oft sie können nach Afrika, um die Beziehungen zu den Menschen aufrecht zu erhalten und die Stiftungen weiterhin zu unterstützen.

Elephant Gin kombiniert afrikanische Zutaten mit Wacholderaroma und Äpfeln aus deutschem Anbau.  Durch das ständige Streben nach der Verbesserung des Produkts, haben Tessa und Robin unterschiedlichste Kräuter getestet und kombiniert, um die optimale Zusammensetzung zu erschaffen. Ein besonderer Blickfang ist die aufwendig gestaltete Flasche: Das Etikett zeigt eine Karte der Südküste Afrikas, ist handbeschriftet und orientiert sich an alten Reise-und Schreibutensilien europäischer Kolonisten, die im 19. Jahrhundert nach Afrika auswanderten.

elephant-gin-2

Mehr Informationen zu Elephant Gin findet ihr hier oder auf Facebook.