10 Lebensmittel, die du besser roh verzehren solltest

Eat raw - Vitamine, Nährstoffe und purer Genuss

Wir verschwenden zu viele Gedanken über den Nährstoffgehalt von Lebensmitteln und machen uns zu wenig Gedanken über den Erhalt dieser Nährstoffe beim Kochen. Es gibt so viele Lebensmittel, die erst gekocht, gebraten, gebacken, gegrillt oder geröstet ihre wahre Nährstofffülle entfalten. Anderen Lebensmitteln wird es durch die Zubereitungsart erschwert, Nährstoffe und Vitamine an den Körper weiterzugeben. Wir haben für dich herausgefunden, welche Lebensmittel du lieber roh konsumieren solltest und warum.

shutterstock_3095996871. Rote Beete

Die wunderbar saftige Knolle der Rote Beete enthält Ballaststoffe, Vitamin C, Kalium, Magnesium und Vitamin B. Gekocht verliert die Rote Beete jedoch bis zu 25% der für den Körper verwertbaren B Vitamine und sollte deshalb besser roh verzehrt werden.

Übrigens: Rote Beete schmeckt sehr gut in sommerlichen Salaten.

2. Brokkoli

Die charismatischen Röschen des Brokkolis sollten auf keiner Einkaufsliste fehlen. Noch häufiger als die Rote Beete wird der Brokkoli warm zubereitet, also gedünstet oder gebraten. Doch du kannst Brokkoli auch sehr gut roh verzehren und solltest es auch, um von der Nährstofffülle profitieren zu können. Brokkoli enthält Vitamin C, Kalzium, Kalium und Protein und zudem einen ganz besonderen Stoff – Sulforaphan. Verzehrt man Brokkoli roh, kann der Körper Sulforaphan schneller und in größeren Mengen aufnehmen, als wenn man ihn gekocht verzehrt.

3. Zwiebelnshutterstock_309761717

Zwiebeln bringen dich nicht nur zum Weinen, sondern sind auch sehr gesund. Roh verzehrt kann der Körper mehr Allicin aufnehmen, als wenn die Zwiebeln gedünstet werden.

4. Rote Paprika

Rote Paprika enthält neben Vitamin C, Vitamin B und E, sowie Magnesium. Wer von den Vitamin C Vorteilen profitieren will, sollte die Paprika roh essen, da das Vitamin ab einer Temperatur von 190° C in sich zusammenbricht.

shutterstock_3095800225. Beeren

Getrocknete Beeren erfreuen sich großer Beliebtheit und das nicht nur als Bestandteil in Trail Mix Snacks. Getrocknete Beeren sind zwar nicht zwingend ungesund, enthalten aber bis zu dreimal mehr Zucker und Kalorien als ihre frischen Geschwister. Ebenfalls gehen durch den Prozess des Trocknens wichtige wasserlösliche Vitamine und Mineralstoffe verloren.

6. Kokosnuss

Die Kokosnuss ist ein Allround-Talent. Kokosnusswasser hilft dem Körper, Flüssigkeiten besser aufnehmen zu können, während das Öl der Kokosnuss viele gesunde Fette enthält. Um von der Fülle an Nährstoffen der Kokosnuss zu profitieren, verspeist du die exotische Nuss mit dem cremigen Fruchtfleisch am besten roh und unverarbeitet.

7. Knoblauch

Knoblauch wird meistens gekocht verzehrt. Wie auch die Zwiebel enthält Knoblauch den Stoff Allicin, der roh verzehrt in größeren Mengen vom Körper aufgenommen werden kann.

8. Nüsseshutterstock_309499487

„Geröstete Nüsse als Snack vor dem Fernseher sind eine gesunde Alternative zu Schokolade.“ Diese Aussage ist nur bedingt richtig, denn Nüsse sind zwar reich an gesunden Fetten, sollten aber am besten unverarbeitet verzehrt werden, damit der Körper die volle Nährstofffülle ausschöpfen kann.

9. Säfte und Smoothies

Abgepackt in Flaschen und Kartons erhält man im Supermarkt unzählige Fruchtsäfte und Smoothies. Doch viele dieser Säfte sind mit Zusatzstoffen angereichert, enthalten Farbstoffe, Süßstoffe und Konservierungsmittel, welche die gesundheitlichen Vorzüge fragwürdig werden lassen. Greife anstatt auf fertige Fruchtsäfte und Smoothies auf Eigenkreationen zurück. Das Mixen der verschiedenen Zutaten ist nicht nur gesund und macht Spaß, sondern lässt dich auch frei entscheiden, welche Obst- und Gemüsesorten du in Kombination probieren möchtest.

10. Schokolade

Unverarbeitete Schokolade gibt es nicht? Doch, es gibt sie. Roher Kakao bringt unzählige gesundheitliche Vorteile mit sich. Der Wille, von der gesunden Kakaobohne zu profitieren, lässt uns aber leider meist in die Zuckerfalle tappen, denn verarbeitete Schokolade hat mit dem ursprünglichen Kakao nicht mehr viel gemeinsam und strotzt nur so von Zucker, ungesunden Fetten und Zusatzstoffen. Greife deshalb besser auf rohen Kakao - zum Beispiel auf unsere leckeren Cacao Nibs - zurück und genieße Schokolade auf gesunde Art und Weise.